Trucks in Zahlen

20172016
Umsatz35.707
33.187
EBIT2.380
1.948
Sachinvestitionen1.028
1.243
Forschungs- und Entwicklungsleistungen1.322
1.265
davon aktivierte Entwicklungskosten45
57

in Millionen EUR

Beschäftigte (31.12.)2017
2016
Insgesamt79.483
78.642
Deutschland30.424
31.405
USA15.002
13.823
Andere Länder34.057
33.414

Absatz (Einheiten)2017
2016
Gesamt470.700
415.100
EU3082.300
79.800
davon: Deutschland31.700
31.500
           Großbritannien9.100
8.100
           Frankreich8.200
8.000
NAFTA165.000
145.700
davon: USA 140.200
121.600
Lateinamerika (ohne Mexiko)30.500
27.500
davon: Brasilien13.400
12.100
Asien148.600
125.400
davon: Japan44.800
46.400
           Indonesien42.700
28.000
nachrichtlich:
BFDA (Auman Trucks)112.400
77.800
Gesamt (einschließlich BFDA)583.100
492.900

Daimler Trucks Beschäftigte (31.12.)
Daimler Trucks Anteilnach Standort
Daimler Trucks in Europa
Stuttgart4.462
Wörth10.24410.357
Mannheim4.7385.117
Kassel2.8332.851
Gaggenau4.9766.433
Aksaray (Türkei)1.8291.829
Molsheim (Frankreich)546546
Tramagal (Portugal)346346
 
Daimler Trucks in Lateinamerika
São Bernardo do Campo (Brasilien)7.0857.085
Juiz de Fora (Brasilien)696696
 
Daimler Trucks in NAFTA
Portland (USA)2.8442.844
Cleveland (USA)1.8441.844
Mount Holly (USA)1.5681.568
Redford (USA)2.4972.497
High Point (USA)1.9441.944
Santiago Tianguistenco (Mexiko)2.7162.716
Saltillo (Mexiko)3.4253.425
 
Daimler Trucks in Asien
Kawasaki (Japan)13.458 3.458
Chennai (Indien)3.6243.624

1Inkl. weiterer kleiner Standorte in Japan

Die wichtigsten Märkte von Daimler Trucks (Einheiten)
20172016
1. USA140.200121.600
2. Japan44.80046.400
3. Indonesien42.70028.000
4. Deutschland31.70031.500
5. Indien16.70013.100
6. Kanada13.50011.100
7. Brasilien13.40012.100
8. Türkei11.8009.300
9. Mexico11.40013.000
10. VAE Dubai10.0006.200

Marktposition*
*basierend auf Schätzungen in bestimmten Märkten

 

Marktposition

Notizen

  1. Die Daten basieren auf Angaben von IHS Automotive, © IHS Global SA, 2018. Alle Rechte vorbehalten, Datenstand Februar 2018.
  2. Bei den Lkw mit einem zGG von über 6 t sind Schulbusfahrgestelle in den USA berücksichtigt. Alle anderen Busse, Lkw für Off-Highway-Anwendungen sowie nicht zugelassene Lkw (Militärfahrzeuge, Flughafenfahrzeuge) sind in dieser Statistik nicht erfasst.
  3. Informationen auf Konzernebene konsolidiert. Konzern wird definiert als die (üblicherweise börsennotierte) Organisation, die Eigentümer der Lkw-Marken ist oder sie kontrolliert. Marken werden einem Konzern zugerechnet, wenn der Konzern einen Anteil von mindestens 50,1 % hält.
  4. Die Zahlen beziehen sich auf Lkw, die zugelassen wurden und tatsächlich betrieben werden. Lkw für Off-Highway-Anwendungen und Militärfahrzeuge sind darin nicht enthalten.
  5. Die Daten für 2017 basieren auf den Angaben der Behörden. Im unwahrscheinlichen Fall von geänderten Behördenangaben muss IHS Automotive die Daten möglicherweise aktualisieren.
  6. Volvo Global Trucks ohne Zulassungen des Eicher Joint Ventures.