car2go

Proud to share. Free-floating Carsharing mit car2go.

Jede Sekunde wird irgendwo auf der Welt ein smart oder Mercedes-Benz von car2go angemietet. Und das geht denkbar einfach: Dank des stationsunabhängigen, free-floating Carsharing-Systems stehen den Kunden die Fahrzeuge im jeweiligen Geschäftsgebiet überall und spontan zur Verfügung. Per Smartphone-App lassen sich die car2go Fahrzeuge ganz einfach finden, reservieren, an- und abmieten. Nach Fahrtende kann das Auto innerhalb des jeweiligen Geschäftsgebiets überall auf öffentlichen Parkplätzen abgestellt werden. Bezahlt wird je nach Fahrzeugmodell und Dauer der Fahrt.  Im Minutenpreis ist bereits alles enthalten, von Versicherung über Tanken/Laden bis hin zu den Parkgebühren.

Carsharing gab es bereits vor car2go. Das Prinzip des free-floating Carsharings kommt jedoch direkt von car2go. Was 2008 mit einem Pilotprojekt begann, ermöglicht heute über drei Millionen Kunden jederzeit flexible Mobilität. Dafür stehen an 26 Standorten in acht Ländern auf drei Kontinenten insgesamt rund 14.000 Fahrzeuge der Marken smart und Mercedes-Benz zur Verfügung. Das macht den weltweit führenden Anbieter im stationsunabhängigen Carsharing zu einer wichtigen Säule in der Daimler-Mobilitätsstrategie.

„Flexibles Carsharing verringert die Verkehrsbelastung in Städten, gibt wertvollen Parkraum frei und verbessert die Luftqualität. car2go trägt somit zur Erhöhung der Lebensqualität bei und trifft gleichzeitig exakt die Mobilitätsbedürfnisse der Stadtbewohner.“

Olivier Reppert, CEO car2go Group GmbH


Experte in Sachen Elektromobilität

car2go trägt als innovativer Bestandteil im städtischen Mobilitätsangebot wesentlich und nachhaltig zur Verkehrsentlastung bei. Diese positiven Effekte treibt das Unternehmen als Marktführer kontinuierlich voran und setzt dabei auch auf elektrifizierte Fahrzeug-Flotten: In Amsterdam, Madrid und Stuttgart wird jeder zehnte Kilometer elektrisch zurückgelegt. Dank der insgesamt 1.400 strombetriebenen smart for two electric drive und Mercedes-Benz B-Klasse 250 e (Elektrischer Energieverbrauch: ab 16,6 kWh/ 100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km*) wird somit Elektromobilität für jedermann erlebbar.

Für die Förderung von Elektromobilität ist car2go als der weltweit größte Anbieter im Bereich des vollflexiblen, elektromobilen Carsharings ein wertvoller Partner für Städte. Mit seinem Expertenwissen über den Mobilitätsbedarf der Bewohner steht das Carsharing-Unternehmen beratend zur Seite, wie etwa beim Aufbau einer passenden Lade-Infrastruktur. Dabei greift car2go auf seine langjährige Erfahrung zurück: In Stuttgart ist das Ladenetz mit 380 Ladesäulen eines der dichtesten Deutschlands; in Amsterdam mit mehr als 1.000 Ladesäulen sogar weltweit. Für Madrid hat car2go extra ein Hub-System mit eigenen Schnell-Ladesäulen aufgebaut, um die Ladezeit zu verkürzen und somit die Elektroautos bestmöglich verfügbar zu machen. Und car2go gibt elektrisch weiter Vollgas: Derzeit arbeitet der Marktführer mit der Stadt Hamburg daran, die dortigen 400 smart Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor sukzessive durch smart electric drive zu ersetzen.

Abfahrbereit in die Zukunft

Für das Carsharing wird der Einsatz autonomer Fahrzeuge ein weiterer Quantensprung sein – vergleichbar mit der Erfindung des free-floating Konzepts. Deshalb nutzt car2go sein Expertenwissen und die Erfahrungen, die es im täglichen Betrieb von Autoflotten mit 14.000 Fahrzeugen sammelt, um sich schon heute konsequent auf die Zukunft des autonomen, voll elektrischen Carsharings in Städten vorzubereiten. Auf Basis seiner langjährigen Erfahrung identifizierte car2go fünf Voraussetzungen, die für die optimale Steuerung autonomer, elektrischer Carsharing-Flotten entscheidend sind. Dazu gehören das professionelle Flottenmanagement sowie eine intelligente Flottensteuerung, intelligentes Laden, eine funktionierende Nachfragevorhersage und das beste Kundenerlebnis. Das Besondere: Für car2go gehört der Blick in die Zukunft bereits zum Alltagsgeschäft, denn an allen fünf Kriterien arbeitet car2go tagtäglich mit Hochdruck.

Dynamisches Wachstum

Das Wachstum von car2go zeigt, wie stark der Trend zum Carsharing an Fahrt gewinnt. Anfang des Jahres überschritt car2go die Drei-Millionen-Kunden-Marke. Die Zahl der Menschen, die sich die 14.000 car2go Fahrzeuge teilen, wächst damit immer schneller. Das zeigen die immer kürzeren Zeitabstände, in denen car2go jeweils eine Million Kunden erreicht hat: Brauchte man für die „erste Million“ noch sechs Jahre, folgte die zweite nach nur zweieinhalb Jahren im September 2016 und die dritte in nur 16 Monaten im Januar 2018. Aber auch sonst entwickelt sich car2go dynamisch weiter. Allein im vergangenen Geschäftsjahr 2017 mieteten die Kunden mehr als 24 Millionen Mal ein Fahrzeug von car2go, die durchschnittliche Mietdauer nahm genauso wie die Kundenzahl weltweit um 30 Prozent zu, und auch die Nutzung der Fahrzeuge wurde um 38 Prozent gesteigert.

car2go in China: „JiXing“

Im April 2016 hat car2go in Chongqing im Südwesten Chinas seinen ersten asiatischen Standort eröffnet. Inzwischen ist klar: Flexibles Carsharing funktioniert auch im Reich der Mitte. Die Nachfrage nach den mittlerweile 600 smart fortwo von car2go, die in Chongqing mit dem Markenzusatz „JiXing“ („Fahre direkt los“) unterwegs sind, ist enorm. Die Metropole hat sich schnell zum weltweit größten car2go Standort entwickelt.

Die europäischen car2go Standorte werden durch das Unternehmen car2go Europe GmbH, die nordamerikanischen durch die car2go North America LLC betrieben. Den Standort Chongqing in China betreibt die car2go China Co., Ltd. unter dem Dach der Mercedes-Benz Auto Finance Ltd.